christine albrecht coaching

Kurzzeit-Coaching mit Langzeitwirkung

Im Körperzentrierten Coaching erleben Coachees Körper, Geist und Atem (wieder) als kraftvolle Einheit. So lernen sie, berufliche wie private Probleme bewusst-intuitiv, erfahrungsorientiert und damit nachhaltig zu lösen.

Die Arbeit mit Atem-, Bewegungs- und Gesprächssequenzen schafft im Coaching eine wertvolle Brücke zwischen der Denkebene einerseits und der natürlichen Weisheit und den intuitiven Zell-Erfahrungen der Körperebene andererseits.

Probleme, Stress und Krankheiten manifestieren sich in Inkongruenzen: dort also, wo das Gemeinte nicht mit dem Atemfluss und dem (gefühlten) Körperraum überein stimmt. Im Körperzentrierten Coaching finden wir zurück zum Gleichgewicht Atem, Körper und Geist – und so zu unserer inneren Stärke. Auf dem Weg dahin:

  • analysieren wir wertschätzend die Sichtweisen auf die Herausforderung,
  • fokussieren die Haltung und Motivation und definieren die wahren Ziele,
  • verändern gezielt emotionale und physische Problemreaktionen,
  • machen uns zieldienliche Ressourcen bewusst und
  • nutzen sie, um das Thema effektiv und dauerhaft zu lösen.

Für das effiziente Coaching nutze ich wissenschaftlich anerkannte Grundlagen wie:

Systemtherapeutische Interventionen (Arist von Schlippe, Gunther Schmidt, Virginia Satir)
Hypnosystemische, lösungsfokussierte Tools (Milton Erickson, Steve De Shazer)
Verhaltenstherapeutische Tools (John Gottman, Guy Bodenmann) für Paartherapie
Strukturelle Systemtherapie-Methoden (Paul Watzlawick, Salvador Minuchin)
Transpersonale, verhaltenstherapeutische Interventionen (Stanislav Grof, Jon Kabat-Zinn)
Gestalttherapeutische Anwendungen (Fritz Perls)
Spirituelle Transformationstechniken (Tsültrim Allione, Tenzin Kalden)
Systemische Strukturaufstellungen (Matthias Varga von Kibéd, Insa Sparrer)
Tibetisches Heilyoga LuJong (Tulku Lobsang)
Meridian Energie Techniken (Rainer Franke, Roger Callahan)
Ganzheitliche Atemtherapie TsaLung (Tenzin Wangyal Rinpoche)
Wahrnehmungs- und Meditations-Methoden (Vipassana, Shamatha, Achtsamkeits-Meditation)
Visualisierungs- und Tiefenentspannungstechniken (Sogyal Rinpoche)

Wesentliche Erfolgsfaktoren für ein Körperzentriertes Coaching sind gegenseitiges Vertrauen zwischen Coach und Coachee, Wertschätzung, Authentizität, Aufmerksamkeit und Motivation.

Weitere Infos zu meiner körperzentrierten Arbeitsweise finden Sie auch unter:
bodymind-training.ch.
Hier finden Sie ebenfalls die nötigen Infos, wenn Sie sich zur Lehrperson für LuJong (Tibetisches Heilyoga) ausbilden lassen möchten.